Das Mammut Nachbau-Projekt

Die längjährige Begeisterung für die MÜNCH Mammut wurde durch den Kauf einer MÜNCH noch verstärkt. Wie bei meinen Auftragsrestaurierungen nötig, habe ich die Geschichte der MÜNCH erforscht. In einer älteren Motrorrad-Fachzeitschrft sah ich ein Bild einer MÜNCH, die mir bis dahin völlig unbekannt war. Nachfragen zu sieser abgebildeten MÜNCH bei ausgewiesenen MÜNCH Experten führten zu keinem Ergebnis, dies Motorrad war völlig unbekannt.

Zur weiteren Nachforschung besuchte ich Friedel Münsch in seiner Werkstatt in Laubach. Er konnte mir dann die wichtigen Fragen zu dieser abgebildeten MÜNCH beantworten. Es handelte sich um die 1. Serie der MÜNCHS, es wurden 13 Stück von diesem Modell hergestellt. Ein Großteil ging in den Export, hauptsächlich USA. Jetzt war klar, die Forschungen zu siesem MÜNCH Modell müssen in USA weitergeführt werden.

Durch meine Freunde in USA konnte ich erste Kontakte knüpfen und ich fand Besitzer von solchen frühen MÜNCH Motorrädern. Es begann ein Austausch von Informationen und Bildern. Im Rahmen meiner Forschungsarbeiten entdeckte ich auch hier in Deutschland einen MÜNCH Besitzer der ganz frühen Zeit. Ich konnte ihn besuchen und er unterstützte mich mit seinem ganzen Wissen. Er hat die Herstellung bei Friedel Münch persönlich miterlebt und ca. 200 Bilder während des Aufbaus der MÜNCHS in Ossenheim gemacht. Durch die Unterstützung eines MÜNCH Fahrers konnte ich Kontakt mit einem der wenigen deutschen MÜNCH Serie 1 Besitzer aufnehmen. Als ich ihn besuchte gab es eine große Überraschung, er hatte die MÜNCH von 1967 immer noch. Dieses Motorrad wurde nun als Mustermotorrad benutzt.

Durch unsere Restaurierungsarbeiten an MÜNCH Motorrädern hatte ich bereits viele Teile nachgefertigt und konnte diese den amerikanischen MÜNCH Sammlern anbieten. Ein Sammler besuchte mich hier in meiner Restaurierungs-Atelier und brachte eine Unmenge an Informationen und Adressen mit. Der nächste Schritt war eine USA Forschungsreise. Dort konnte ich mir die Maschinen in echt anschauen und die Fahrzeugdetails fotografieren.

Meine Aktivitäten bezüglich dieser ganz frühen MÜNCH wurden dann auch in deutschen MÜNCH Sammlerkreisen bekannt und es wurde angefragt, was es mit dieser frühen MÜNCH auf sich hatte. Meine nun gesammelten Informationen ergaben ein ganz klares Bild über diese ersten 13 gebauten MÜNCH Motrorräder. Zu kaufen gab es kein solches Motorrad, die meisten sind in festen Sammlerhänden.

Druch meine Erfahrung und Wissen im Rekonstruieren und Restaurieren von klassischen Motorrädern, war es nur ein kleiner Schritt zur Entscheidung, diese frühe MÜNCH in einer limitierten Stückzahl nachzubauen. Anfragen von drei MÜNCH Sammlern lagen vor, so dass das Nachbau-Projekt gestartet wurde.

Sein Abschluß fand dieses Projekt im Rahmen der öffentlichen Präsentation am 11. November 2005.